Die Wohnbaugenossenschaft Rain

Die heutige Wohnbaugenossenschaft Rain wurde 1964 unter dem Namen «Liberale Wohnbaugenossenschaft Rain» gegründet. Am 24 August 1964 wurde die Genossenschaft ins Handelsregister eingetragen. Die ersten beiden Mehrfamilienhäuser kamen damals mitten im Dorf zu stehen. Es handelt sich dabei um die heutigen Liegenschaften Chilefeld 1 und 3.

Zweck der Genossenschaft war von Anfang an die Erstellung und Beschaffung von preisgünstigem Wohnbau ohne spekulative Absichten im Sinne des eidgenössischen Wohnraumförderungsgesetzes.

Als dritte Liegenschaft kam im Jahr 1986 die Chilestrasse 2 dazu. Darin befinden sich mehrheitlich 2- und 3-Zimmer-Wohnungen die von Beginn weg den Zweck als Alterswohnungen hatten. Das Erdgeschoss dieser Liegenschaft mit einer Wohnung und direkt anschliessendem Ladenlokal war damals noch nicht im Besitze der liberalen Wohnbaugenossenschaft Rain. Im Jahr 2004 konnten auch diese Räume übernommen werden, so dass die ganze Liegenschaft im Besitz der Genossenschaft ist. Das Ladenlokal ist heute an die Raiffeisenbank Rothenburg vermietet.

1997 wurde mit der Liegenschaft «Chilehalde 22» ein weiteres Mehrfamilienhaus realisiert. Die Liegenschaft ist gut in die umliegende Überbauung integriert und bietet für Familien wie auch für Einzelpersonen eine gute Infrastruktur in zentrumsnaher Lage.

In den Jahren 2003/2004 hat die Wohnbaugenossenschaft Rain durch Ihre Tochter «Chilefeld AG» zwei Mehrfamilienhäuser und ein Einfamilienhaus in unmittelbarer Nachbarschaft der Liegenschaften Chilefeld 1 und 3 erstellt. Zwölf der insgesamt dreizehn Wohnungen und das Einfamilienhaus wurden nach der Erstellung veräussert. Heute besitzt die Genossenschaft noch eine 2-Zimmer-Wohnung im Mehrfamilienhaus Chilefeld 5 und vermietet diese.

Der letzte Neubau, den die Wohnbaugenossenschaft Rain realisiert hat ist das Mehrfamilienhaus Rüti 4. Dieses wurde in den Jahren 2007/2008 erstellt und war ab Juli 2008 bezugsbereit. Das Objekt umfasst drei 3 ½-Zimmer-Wohnungen, drei 5 ½-Zimmer-Wohnungen sowie eine 5 ½-Zimmer-Attikawohnung. Um den Mietzins auch bei diesem Neubau für Mieter attraktiv zu halten wurde die Attikawohnung veräussert.

An der Generalversammlung 2008 wurde der vom Vorstand vorgeschlagenen Namensänderung von «liberale Wohnbaugenossenschaft Rain» in «Wohnbaugenossenschaft Rain» zugestimmt.

Heute besitzt die Genossenschaft insgesamt 37 Wohneinheiten und 1 Ladenlokal in der attraktiven Wohngemeinde Rain. Über 250 Mitglieder halten Anteile von rund 1.7 Mio. Franken. Der sechsköpfige Vorstand arbeitet nach wie vor ohne Entschädigung.